top of page
  • AutorenbildDimitris Terzis

Ein Projekt mit der🇹🇭Schweizerischen Bahn🚉: Biomineralien von Medusoil


Medusoil hat sein Flaggschiff-Biomineralisationsprodukt an einem Hang neben einem Bahnsteig der Schweizer Bahn im Kanton Freiburg angewendet. Ziel war es, den Verkalkungsgehalt durch eine Kombination aus minimalinvasiven Injektionen und SprĂŒhtechniken auf natĂŒrliche Weise zu erhöhen, um letztendlich die kontinuierliche Erosion des Hangs zu mildern.

Blick auf den erodierten Sandsteinhang vor den Stabilisierungsarbeiten


Die Bewerbung erfolgte in zwei Schritten:

(i) Injektion ĂŒber Bohrer mit 17 mm Durchmesser (geöffnet mit einem leichten, handgehaltenen GerĂ€t), um die Masse zu sĂ€ttigen und potenzielle Risse zu identifizieren

(ii) OberflÀchenversickerung einer FlÀche von 45 m2 zur zusÀtzlichen Mineralisierung

Die Arbeiten wurden innerhalb einer Woche abgeschlossen. Ein Jahr nach der Anwendung ist die Verkalkung am Hang allgegenwÀrtig und Taschenpenetrometermessungen ermöglichen die Beurteilung der RestkohÀsion wie folgt:

Taschenpenetrometer-Bewertung der KohĂ€sion fĂŒr verschiedene Zonen der HĂ€nge

​

​KohĂ€sion (kPa)

VollstÀndig erodierter Sand

5-9

​Schwach zementierte Zone

<20

Biozementierte Zonen

>70

Abschließend schlug Medusoil wĂ€hrend der Projektplanung und der anschließenden Überwachung der Zone ein fortschrittliches GIS-System in Kombination mit LiDAR vor, das die Erkennung von Bewegungen und Bodenmassenverlusten im Laufe der Zeit ermöglicht. Das System stellt eine schnelle und kostengĂŒnstige Möglichkeit dar, eine robuste Weiterentwicklung des digitalen GelĂ€ndemodells bis in den Millimeterbereich zu erreichen.





1 Ansicht

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen

Comments


bottom of page